Is(s) es denn wahr?

Unser täglich Brot ...

... nein, ich werde jetzt nicht die Kirche ins Boot holen.

Aber wenn man überlegt, das Brot ein Grundnahrungsmittel ist, wieviel verschiedene Sorten es gibt und was man alles reintun kann in den Teig ist es umso erstaunlicher, was so mancher Bäcker für eine Meinung hat.

Die Geschichte liegt schon länger zurück, ist mir aber heute wieder bewußt geworden, da ich beim Einkaufen jemanden traf, dem das gleiche (das selbe? - Verdammtes Deutsch) passiert ist.

Im Mai 2007 hat man bei mir Diabetes diagnostiziert. Nachdem der erste Schock überwunden war, setzte ich mich mit den frischen Brot-Angeboten bei uns auseinander.

Hier geht es lediglich um meine persönlichen Erfahrungen mit diesen Anbietern zum Thema Inhaltsstoffe.

Die Angebote hier im Ort sind eigentlich recht gut. Es gibt 5 verschiedene Bäcker mit den unterschiedlichsten Angeboten.

Bäcker 1 ist eine Kette die es mittlerweile in ganz Norddeutschland gibt. Ich kenne diesen Anbieter noch aus der Zeit, wo es nur die Dorfbäckerei war.

Bäcker 2 ist eine Mini-Kette aus dem Nachbar-Ort.

Bäcker 3 eine Mini-Kette aus der Nachbar-Gemeinde.

Bäcker 4 ein kleiner Vor-Ort Bäcker.

Bäcker 5 auch ein kleiner Vorort-Bäcker.

Das Angebot von Bäcker 1 ist sehr reichhaltig. Schmeckt aber überall gleich (egal ob ich in Sachsen-Anhalt bin oder NRW). Auf Anfrage meinerseits wurde angefragt, in welchen Filialen ich einkaufe und bekam dann eine detaillierte Liste mit Brot und Brötchensorten, die ohne Zuckerzusatzstoffe sind. Ich könne aber ab sofort (Juni 2007) vor Ort in den Filialen nachfragen. Dort würde eine umfangreiche Liste ausliegen, mit allen Produkten die sie anbieten.

Service = 1A!

Bäcker 2 hat seine Filiale genau gegenüber Bäcker 1 (jeweils 100 m von unserer Wohnung entfernt). Normalerweise wäre ich da nie einkaufen gegangen, aber die hatten eine bestimmte Sorte Brötchen im Angebot, die LAG gerne isst. Also wurde ich mit meiner Bitte nach Bekanntgabe der Inhaltsstoffe auch dort vorstellig. Und was dann kam, glaubte mir kein Mensch, bis ich in meiner Diabetes-Gruppe auf Leute traf, denen es genauso gegangen war.

Die Verkäuferinnen (sie können nix dafür, das ihr Chef von Natur aus blöd ist) mussten den Leuten die nach den Inhaltsstoffen fragten antworten, das diese nicht rausgegeben werden und wer wissen will was alles in seinem Brot drin ist, solle doch bitte schön ins Reformhaus gehen und dort sein Brot kaufen. Damit es nicht hinterher heißt, man würde durch die Backerzeugnisse der Bäckerei 2 krank.

HALLO? Wo sind wir denn hier gelandet? Ich hab mich von der Verkäuferin verabschiedet und hab gesagt, wenn der Chef meint keinen Umsatz machen zu müssen, kann er auf mein Geld und das anderer denen ich es erzähle verzichten. Arm ist der Mann leider nicht geworden. Fast jedes Mal wenn ich da nachmittags vorbei komme, sehe ich die "Omis" dort sitzen und denke jedesmal an das Lied von Udo Jürgens "Aber bitte mit Sahne".

Der Laden wird seid 3 Jahren von mir boykottiert. Die Brötchen die LAG so gerne isst, bekomme ich mittlerweile bei Bäcker 3, da sind z. B. Mohn-Brötchen noch wirkliche Mohnbrötchen und nicht nur mit ein paar Krümeln bestreut. Der Bäcker hat auch gleich Auskunft gegeben. Und wenn neue Produkte da sind und die Erklärungen noch nicht auf dem Laufenden, bekomme ich aber innerhalb von 24 Stunden detaillierte Antwort.

Bäcker 4 kann ich von mir aus nicht empfehlen. Geschmacklich einfach nicht mein Ding. Weder Brot noch Brötchen und auch Kuchen nicht. Umsatz machen sie trotzdem *ggg* - gegenüber ist ne Reha-Klinik.

Bäcker 5 hab ich noch nicht ausprobiert.

Im Nachbarort Be. gibt es noch einen Dorfbäcker. Den hab ich letzten Herbst mal mit Pflaumenkuchen ausprobiert - ein Gedicht. Vorgestern war ich dort und wollte für meine Kollegen eine Runde Kuchen spendieren. Ich stand morgens um 8 Uhr im Laden und wurde vom Angebot fast erschlagen. Soviele Brot, Brötchen und Kuchensorten hab ich um diese Zeit nicht erwartet. Auch meine Frage hinsichtlich der Inhaltsstoffe, kam der Chef gleich aus der Backstube und fragte mich freundlich, was ich denn wissen möchte. Einwandfrei!

Mein momentanes Lieblingsbrot und meine heißgeliebten Rosinenbrötchen kaufe ich aber immer noch bei dem Bäcker den ich mittlerweile seit 40 Jahren kenne. Entweder fahre ich vor oder nach Dienstbeginn hin (die Zentrale ist in der Nähe meiner Arbeitsstelle) oder aber ich fahre einmal hier quer durch den Kreis (ca. 10 km) und hole mir in einer kleinen Filiale mein Brot. Dort bin ich auch gut aufgehoben. Die Inhaltsangaben stehen in einem kleinen Buch, das auf der Theke liegt und für alle einsehbar ist.

17.4.10 16:17

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen