Is(s) es denn wahr?

Unser täglich Brot ...

... nein, ich werde jetzt nicht die Kirche ins Boot holen.

Aber wenn man überlegt, das Brot ein Grundnahrungsmittel ist, wieviel verschiedene Sorten es gibt und was man alles reintun kann in den Teig ist es umso erstaunlicher, was so mancher Bäcker für eine Meinung hat.

Die Geschichte liegt schon länger zurück, ist mir aber heute wieder bewußt geworden, da ich beim Einkaufen jemanden traf, dem das gleiche (das selbe? - Verdammtes Deutsch) passiert ist.

Im Mai 2007 hat man bei mir Diabetes diagnostiziert. Nachdem der erste Schock überwunden war, setzte ich mich mit den frischen Brot-Angeboten bei uns auseinander.

Hier geht es lediglich um meine persönlichen Erfahrungen mit diesen Anbietern zum Thema Inhaltsstoffe.

Die Angebote hier im Ort sind eigentlich recht gut. Es gibt 5 verschiedene Bäcker mit den unterschiedlichsten Angeboten.

Bäcker 1 ist eine Kette die es mittlerweile in ganz Norddeutschland gibt. Ich kenne diesen Anbieter noch aus der Zeit, wo es nur die Dorfbäckerei war.

Bäcker 2 ist eine Mini-Kette aus dem Nachbar-Ort.

Bäcker 3 eine Mini-Kette aus der Nachbar-Gemeinde.

Bäcker 4 ein kleiner Vor-Ort Bäcker.

Bäcker 5 auch ein kleiner Vorort-Bäcker.

Das Angebot von Bäcker 1 ist sehr reichhaltig. Schmeckt aber überall gleich (egal ob ich in Sachsen-Anhalt bin oder NRW). Auf Anfrage meinerseits wurde angefragt, in welchen Filialen ich einkaufe und bekam dann eine detaillierte Liste mit Brot und Brötchensorten, die ohne Zuckerzusatzstoffe sind. Ich könne aber ab sofort (Juni 2007) vor Ort in den Filialen nachfragen. Dort würde eine umfangreiche Liste ausliegen, mit allen Produkten die sie anbieten.

Service = 1A!

Bäcker 2 hat seine Filiale genau gegenüber Bäcker 1 (jeweils 100 m von unserer Wohnung entfernt). Normalerweise wäre ich da nie einkaufen gegangen, aber die hatten eine bestimmte Sorte Brötchen im Angebot, die LAG gerne isst. Also wurde ich mit meiner Bitte nach Bekanntgabe der Inhaltsstoffe auch dort vorstellig. Und was dann kam, glaubte mir kein Mensch, bis ich in meiner Diabetes-Gruppe auf Leute traf, denen es genauso gegangen war.

Die Verkäuferinnen (sie können nix dafür, das ihr Chef von Natur aus blöd ist) mussten den Leuten die nach den Inhaltsstoffen fragten antworten, das diese nicht rausgegeben werden und wer wissen will was alles in seinem Brot drin ist, solle doch bitte schön ins Reformhaus gehen und dort sein Brot kaufen. Damit es nicht hinterher heißt, man würde durch die Backerzeugnisse der Bäckerei 2 krank.

HALLO? Wo sind wir denn hier gelandet? Ich hab mich von der Verkäuferin verabschiedet und hab gesagt, wenn der Chef meint keinen Umsatz machen zu müssen, kann er auf mein Geld und das anderer denen ich es erzähle verzichten. Arm ist der Mann leider nicht geworden. Fast jedes Mal wenn ich da nachmittags vorbei komme, sehe ich die "Omis" dort sitzen und denke jedesmal an das Lied von Udo Jürgens "Aber bitte mit Sahne".

Der Laden wird seid 3 Jahren von mir boykottiert. Die Brötchen die LAG so gerne isst, bekomme ich mittlerweile bei Bäcker 3, da sind z. B. Mohn-Brötchen noch wirkliche Mohnbrötchen und nicht nur mit ein paar Krümeln bestreut. Der Bäcker hat auch gleich Auskunft gegeben. Und wenn neue Produkte da sind und die Erklärungen noch nicht auf dem Laufenden, bekomme ich aber innerhalb von 24 Stunden detaillierte Antwort.

Bäcker 4 kann ich von mir aus nicht empfehlen. Geschmacklich einfach nicht mein Ding. Weder Brot noch Brötchen und auch Kuchen nicht. Umsatz machen sie trotzdem *ggg* - gegenüber ist ne Reha-Klinik.

Bäcker 5 hab ich noch nicht ausprobiert.

Im Nachbarort Be. gibt es noch einen Dorfbäcker. Den hab ich letzten Herbst mal mit Pflaumenkuchen ausprobiert - ein Gedicht. Vorgestern war ich dort und wollte für meine Kollegen eine Runde Kuchen spendieren. Ich stand morgens um 8 Uhr im Laden und wurde vom Angebot fast erschlagen. Soviele Brot, Brötchen und Kuchensorten hab ich um diese Zeit nicht erwartet. Auch meine Frage hinsichtlich der Inhaltsstoffe, kam der Chef gleich aus der Backstube und fragte mich freundlich, was ich denn wissen möchte. Einwandfrei!

Mein momentanes Lieblingsbrot und meine heißgeliebten Rosinenbrötchen kaufe ich aber immer noch bei dem Bäcker den ich mittlerweile seit 40 Jahren kenne. Entweder fahre ich vor oder nach Dienstbeginn hin (die Zentrale ist in der Nähe meiner Arbeitsstelle) oder aber ich fahre einmal hier quer durch den Kreis (ca. 10 km) und hole mir in einer kleinen Filiale mein Brot. Dort bin ich auch gut aufgehoben. Die Inhaltsangaben stehen in einem kleinen Buch, das auf der Theke liegt und für alle einsehbar ist.

17.4.10 16:17, kommentieren

Das Lassi-Rezept hab ich eben für 2 Personen gemacht und in den TK gestellt - soll der erste Versuch von mir werden, Eis zu machen.

LAG hat probiert - ihm schmeckt es nicht. Kombination Mango mit Kardamom ist nicht sein Ding.

Jetzt gehe ich auf die Suche nach einem Rezept für Saure-Sahne-Eis mit Erdbeeren.

17.4.10 15:25, kommentieren

Gesunder Nachtisch? 

Nach dem Kantinen-"Fraß" von gestern hatten wir uns (3 weitere Kolleginnen und ich) entschieden, heute mal beim Nachbar-Unternehmen in der Kantine zu essen.

Täglich gibt es dort 4 Gerichte, die frisch gekocht werden (ähnlich dem Catering bei uns).

Zur Zeit gibt es dort die Aktion "Fit in den Frühling", danach wird dann auch die Speisenauswahl angeboten.

Als Nachtisch gab es für alle einen *hüstel* "gesunden" Müsliriegel (Geschmacksrichtung Cocos). Bis auf eine haben alle den Riegel liegen gelassen - witzigerweise alle mit einer anderen Begründung.

Begründung 1: Darf keine Schokolade!

Begründung 2: Esse kein Cocos!

Begründung 3: Purer Zucker - nix mit gesund! (Klar, war ich).

Die 4. Kollegin nahm alle Riegel mit und verschenkte sie an einen gemeinsamen Kollegen.

Die 4. Kollegin akzeptierte Begründung 1 und 2 - meine nicht. Obwohl sie weiß, das ich Diabetikerin bin und solchen Kram (inkl. aller anderen Schokoriegel) nicht mehr esse.

So langsam werde ich militant, was meine Ernährung betrifft. Beschweren kann ich mich, tue es auch, aber ich muss nicht alles essen.

Hab dann mal im Internet recherchiert. Hier das Ergebnis:

Ich hoffe man kann es lesen.

Bin dann bei der weiteren Recherche auf folgenden Artikel gestoßen: Spiegel

1 Kommentar 15.4.10 14:39, kommentieren

Mango-Lassi

für ca. 4 Gläser

2       super-reife  Mangos
1        EL               Zucker
1        TL               Limettensaft
2       Msp.            gemahlenen Kardamom
500   g                 fettarmer Joghurt
         einige          Eiswürfel

 

Mangos vom Stein schneiden und in kleine Würfel zerteilen. Mangos mit Zucker, Limettensaft, Kardamom und den Eiswürfeln in der Küchenmaschine (Standmixer) cremig mixen. Danach den Joghurt zugeben und noch kurz durchmixen.

(r)Werksarztzentrum MI

14.4.10 19:13, kommentieren

Die Sache mit dem Lassi musste ich aufschieben - das wird heute nix mehr *schnief*. Musste mich erst um "Geier"-technische Dinge kümmern, das war wichtiger.

14.4.10 19:02, kommentieren

Das mir das Mittagessen mal wieder auf den Magen geschlagen ist?

Nachdem Ostern mit der Schlemmerei überstanden war, hab ich mir vorgenommen mindestens 1 x die Woche vegetarisch, 1 x Fisch und 2 x Geflügel zu essen. Klappt nicht immer, da ich 4 x die Woche in der Kantine esse.

Das Kantinenessen ist sehr unterschiedlich, es gibt TK-Kost, Schlemmerexpress, Catering und Salat.

Aufgrund meiner *hüstel* Vorbelastungen kann ich auch nicht alles essen.

TK-Kost: Ok - nach den Nährwerten etc. darf man wirklich nicht mehr fragen.

Schlemmerexpress: Wird morgens frisch gekocht, in Alu-Schalen verpackt und angeliefert. Nährwerte ähnlich wie bei Essen auf Rädern *ggg*.

Catering: Wird wirklich frisch gekocht und in Warmhaltebehältern (wie beim echten Partyservice) angeliefert. Mo und Mi werden neben einer Fleischmahlzeit auch Eintöpfe angeboten.

Salat: Neben ominösen Beilagen (gebackene Ananas und die auch noch kalt *schüttel*) liegt der Schwerpunkt auf Tomaten, Salatgurken (bin ich gegen beides allergisch) sowie Kartoffel- und Nudelsalat (die mir eigentlich nur schmecken, wenn ich sie selber gemacht habe). Hinzu kommen im täglichen Wechsel auch mal Karotten, grüner Salat, Bohnensalat etc. Also nicht grade viel was ich essen darf.

Am Montag den Speiseplan für diese Woche studiert und das einzige vegetarische Gericht, das mir gefiel war für heute die Champignonköpfe in Knoblauchsauce und Salzkartoffeln. Reis wäre mir persönlich sympathischer gewesen, aber das kann man ja leider nicht beeinflussen.

Mittags dann in die Kantine, sich auf die Pilzpfanne gefreut und dann beim öffnen der Alu-Schale die Überraschung - eine dicke Fettschicht lag auf der Sauce *schüttel*. Vom Aussehen der Speise schreib ich lieber nicht, geschmacklich musste mit Salz und Pfeffer nachgeholfen werden und dann ging das auch. Leider hat sich meine Befürchtung, das die Fettsauce mal wieder Durchfall auslöst, bewahrheitet. Also hab ich ne 1/2 Stunde nach dem Essen 2 Diarheel eingeworfen und konzentrier mich darauf, das Unwohlsein zu unterdrücken. Und das während der Arbeit - Mahlzeit!

Manchmal wünschte ich mir, so einen "Pferde"-Magen wie meine Kollegin zu haben - aber was solls :-( Leben und lernen!

Ich werde jetzt in die Küche traben und mir nen Mango-Lassi machen. Richtig legger mit Kardamom und Zimt.

14.4.10 18:30, kommentieren

Curry?

Am WE habe ich mir mal nach langer Zeit wieder einen Thunfisch-Aufstrich gemacht. Zum Abschmecken nehme ich immer Salz, Pfeffer und Curry.

Als LAG probierte, bemerkte er das ich das Curry vergessen hatte. Den Rest des Aufstriches wollte ich dann noch nachwürzen und suchte in meinem Sammelsurium nach dem Curry. 2 Gläser kamen zum Vorschein. Das eine vom "Pfennig"-Discounter, das andere von der Firma mit dem großen O.

Aus Neugier guckte ich mir mal die Zusammenstellung des Currys an. Beim P-Produkt wurden neben den normalen Zutaten wie Kurkuma, Kumin und Zimt auch Natriumglutamat aufgeführt. Das Glas landete sofort in die Tonne (natürlich erst, nachdem ich ein Foto von gemacht habe - folgt noch). Auf der Dose vom O-Produzenten stand dann als letzte Zutat: Gewürze. !!!!

Auch das Produkt wanderte in den Müll (ohne Foto).

Also werde ich heute in den Bio-Supermarkt fahren und mal Gewürze schnüffeln gehen ;-)

Nachtrag: Foto

1 Kommentar 13.4.10 14:05, kommentieren